Bing als Suchmaschinen

Warum es Sinn macht, bei Bing Werbung zu schalten. Die meisten Onlineshop-Betreiber und Unternehmer denken bei der Suchmaschine automatisch an Google. Auch wenn es sich unumstritten um den Marktführer handelt, sollten Sie andere Suchmaschinen wie Bing nicht außen vor lassen. Es macht tatsächlich Sinn, bei Bing Werbung zu schalten und sich somit ein nicht zu unterschätzendes Kundenpotenzial zu sichern.

Bing als Suchmaschinen

Werben mit Bing

Der Marktwert von Bing im Vergleich zu Google

Es ist keine Überraschung, dass der Marktanteil von Bing deutlich unter dem von Google liegt. Dennoch ergeben sich einige Vorteile gegenüber den großen Mitbewerbern. Microsoft hatte es von Anfang an nicht leicht, wenn es um die Suchmaschinen geht. Schon mit dem Aufkommen des Internets entwickelte Microsoft sein Network – kurz MSN. Hier gab es eine Websuche, die später zu Windows Live Search wurde. Schon damals konnte man aber nichts gegen Yahoo! und Google ausrichten. So startete Microsoft 2009 mit Bing einen neuen Versuch. Erst im Jahr 2017 sind die Klicks im Vergleich zum Vorjahr um 18 % angestiegen. Daraus entwickelt sich neben dem Suchmaschinengigant Google eine interessante Zielgruppe, die Sie auch für Ihren Onlineshop nutzen können.

Studien haben herausgefunden, dass zum Beispiel 31 % aller Nutzer auf Bing einen Hochschulabschluss haben.

Die Zielgruppe bei Bing erkennen

Ein Anstieg der Nutzerzahlen und Suchanfragen führt auf die Integration der Suchmaschine in viele Partner- und Microsoft-Dienste zurück. Lösen Sie über das Windows Browser Microsoft Edge eine Suchanfrage aus, gelangen Sie standardgemäß zu Bing. Zudem greifen Suchmaschinen wie AOL und Yahoo auf die Suchengine von Bing zurück. Wer zum Beispiel die Partnersuchmaschine Ecosia für seine Suche und Werbung nutzt, tut etwas für die Umwelt, denn für einen Teil der Einnahmen werden Bäume pflanzt.

Nun ist es kein Geheimnis: Microsoft und Google sind Konkurrenten. Dennoch ist es Werbenden einfach möglich, auf beiden Plattformen Geld auszugeben. In wenigen Schritten importieren Sie alle laufenden Google Ads Kampagnen in Bing.

Wie Sie Ihre Kampagnen von Google auf Bing übertragen

Dafür gehen Sie in der Hauptnavigation von Bing auf „Kampagnen importieren“ und im Anschluss dazu auf „Aus Google AdWods importieren“. Im Anschluss melden Sie sich bei Google Ads an und gewähren Bing Zugriff auf Ihr Konto. Im nächsten Schritt entscheiden Sie, ob Sie das gesamte Konto importieren oder nur bestimmte Kampagnen. Die Übertragung der Werbeanzeigen und Kampagnen dauert ein paar Augenblicke und erspart Ihnen jede Menge Arbeit.

Keine Frage, auf den ersten Blick ähneln sich viele Funktionen und Darstellungsformen der beiden Suchmaschinen. Dabei gibt es aber wichtige Unterschiede. So schalten Sie die Anzeige nicht nur auf der Suchseite, sondern auch auf den Partnerseiten. Bei Google können Sie die Performance im Partnernetzwerk und in der Google Suche sehen. Bei Bing sehen Sie, wie die einzelnen Webseiten abschneiden. Ausgehend von den Anzeigengruppen Einstellungen können Sie die Einstellungen für die Ausspielung festlegen und bestimmte Suchpartner ausschließen.

DSA Kampagnen in Bing erstellen

Seit einiger Zeit ist es auch möglich, DSA Kampagnen in Bing zu erstellen. Dafür legen Sie eine separate Kampagne an. Später können Sie laufende Suchbegriffe auch dort verwenden und sie später als positive Keywords in Bing einbuchen. Darüber hinaus können Sie in der Suchmaschine Einstellungen auf Anzeigengruppenebene vornehmen. Bei Google sind die Anpassungen auf der Gebotsebene je nach Tageszeit und Standort auf der Kampagnenebene möglich.

Keine Frage, mit der Anzahl der Nutzer sinkt die Konkurrenz der Gewerbetreibenden auf Bing. Dadurch fallen die Klickpreise. Schließlich müssen Sie weniger Mitbewerber überbieten, um in den Werbeanzeigen aufzutauchen. Auf dem Desktop erreichen Sie schneller eine vordere Position im sichtbaren Bereich. Zudem gibt es bei Bing noch Anzeigen auf der rechten Seite der organischen Suchergebnisse.

Wie funktioniert die Automatisierung bei Bing?

Auch Bing geht den Weg in die Zukunft und nutzt die Automatisierung. Ein Anknüpfungspunkt ist das Bing Audience Network. Hier erscheinen die Anzeigen automatisch zur ausgespielten Zielgruppe. Textanzeigen lassen sich durch das passende Bild erweitern. Die Werbeanzeigen tauchen nicht nur in den Ergebnissen der Suchmaschine auf, sondern auch auf der Startseite von Microsoft Edge oder MSN. Durch Bing Machine Learning und die Daten von LinkedIN soll eine Automatisierung im Hinblick auf die Werbeanzeigen möglich sein.

Fazit

Es wird wohl kaum möglich sein, dass Bing es rein zahlenmäßig irgendwann einmal mit Google aufnehmen kann. Doch nicht zuletzt das einfache Importieren der Werbeanzeigen von Google zu Bing macht die Suchmaschine als zusätzlichen Werbekanal interessant. Zum Teil haben die Nutzer sehr viele Optionen, Ihre Anzeigen zu optimieren. Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Zielgruppe und profitieren Sie nicht vom Marktführer, sondern auch von den anderen Suchmaschinen.

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs

Ceramex Media GmbH

Ihr Onlinemarketing Partner aus dem Süden Hamburgs mit langjähriger Erfahrung in der Vermarktung von Webseiten und dem Vertrieb von Produkte im Internet.
Wir erreichen Ihre Zielgruppe. Wo auch immer sie stecken mag.
Lassen Sie sich gerne von uns beraten. Wir freuen uns Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen kennen zulernen.