Der Shopware Blog Bereich

Wer seiner Webseite zu einem besseren Ranking in der Suchmaschine verhelfen möchte, muss selbst aktiv werden und den Nutzern die Informationen bieten, wonach sie suchen. Das mag auf den ersten Blick abstrakt klingen. Doch ist der Mehrwert genau das, was Ihnen auf Dauer eine bessere Platzierung und mehr Besucher einbringt. Eben genau diesen Mehrwert bieten Sie den Besuchern Ihrer Webseite über einen eigenen Blog. Ein Onlineshop sollte über solch einen Ratgeber, eine Infothek oder über einen Blog verfügen. Wir wollen uns in diesem Artikel mit dem Shopware Blog Bereich ausführlich auseinandersetzen und Ihnen einen Weg zeigen, wie Sie Ihren Onlineshop deutlich verbessern.

Shopware Blog integrieren

Der Shopware Blog - Schritt für Schritt Anleitung

Was ist ein Shopware Blog Bereich?

Zu den wichtigsten Kriterien für das Ranking Ihres Onlineshops und der meisten Suchmaschinen gehört Unique Content. Haben Sie sich schon einmal mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, werden Sie auch über diesen Fachbegriff gestolpert sein. Mit Unique Content meinen wir die Inhalte, die einzigartig auf Ihrer Webseite verfügbar sind und nicht schon irgendwo auf anderen Blogs, Portalen oder Online Shops zu finden sind.

Im besten Fall verfügt Ihr Onlineshop über einmalige Inhalte und sie veröffentlichen regelmäßig neue Inhalte. Das ist bei einem Webshop nicht gerade einfach, deshalb entscheiden sich viele Shop Betreiber für einen Blog Bereich. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fachexpertise an die Kunden weiter zu geben, kostenlose Tipps und Tricks mitzuteilen sowie Gutscheine und Gewinnspiele zu veröffentlichen. Zusätzlich bietet der Blog Bereich die Möglichkeit, die Leser und die Kunden über die Neuigkeiten in Verbindung mit dem Sortiment zu informieren.

Ein Blog funktioniert wie ein Web-Tagebuch, indem Sie verschiedene Neuigkeiten und Informationen publizieren. Sie können zum Beispiel Informationen rund um Ihr Unternehmen veröffentlichen oder neue Produkte vorstellen. Die Möglichkeiten über einen Blog sind sehr vielfältig und werden nur selten vollends ausgenutzt.

Ganz pauschal können wir sagen, je regelmäßiger und häufiger Sie neue Artikel in Ihrem Blog veröffentlichen, desto besser wird sich das auf die Platzierung in den Suchmaschinen auswirken.

Wie wird der Shopware Blog erfolgreich?

Bei vielen Onlineshop Betreibern ist der Wille zu einem eigenen Blog Bereich da. Doch leider gehen viele diesen Schritt vollkommen falsch an. Sie initiieren einen Blog und posten schnell die ersten Artikel. Danach übernimmt ein Mitarbeiter des Unternehmens die Pflege des Blogs, indem er zum Beispiel regelmäßig pro Monat einen neuen Artikel veröffentlicht. Wenn sich nicht innerhalb kürzester Zeit eine merkliche Veränderung für den eigenen Onlineshop einstellt, geben die meisten auf. Das Ganze beginnt dann damit, immer weniger Artikel zu posten und die Kapazitäten zurück zu fahren. Was daraus resultiert, ist ein Shopware Blog, in dem vor Monaten der letzte Artikel veröffentlicht wurde. Verwaiste Ratgeber und Infotheken sind noch schlechter, als wenn es überhaupt keinen Blog gibt.

Wenn Sie sich schon dazu entschließen, einen Blog für Ihren Onlineshop zu erstellen, sollten Sie diesen mindestens für die nächsten 12 Monate regelmäßig pflegen. Stecken Sie sich Ihre eigenen Ziele nicht zu hoch. Es sollte ausreichen, monatlich 2-4 Artikel zu veröffentlichen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Regelmäßigkeit. Es nützt wenig, gleich in der ersten Woche 10 oder 20 Artikel hoch zu laden, wenn danach nichts weiter passiert. Erwarten Sie keine Erfolge über Nacht, die Suchmaschinenoptimierung ist bis zu einem gewissen Grad unberechenbar. Ein Blog ist immer auf Nachhaltigkeit angelegt. Sie können sich darauf verlassen, dass sich Ihre Arbeit und Investition in einen Shopware Blog Bereich auf Dauer auszahlt.

Kategorie anlegen für den Shopware Blog Bereich

Wollen Sie in Ihrem Onlineshop einen Blog Artikel anzeigen lassen, benötigen Sie dafür eine spezielle Blog Kategorie. Sie legen diese Kategorie einfach wie alle anderen im Shop über den Unterpunkt Artikel und Kategorien an. Sie können die Kategorie an der gewünschten Stelle platzieren. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Blog Kategorie mit „aktiv“ kennzeichnen. Wir können die Artikel nur bei einzelnen Blog Artikeln zuweisen.

Schreiben Sie Artikel, die für Ihre Kunden relevant sind:

Führen Sie zum Beispiel einen Onlineshop über Babyprodukte, können Sie über die häufigsten Kinderkrankheiten, eine passende Babyausstattung sowie die wichtigsten Lernschritte im ersten Jahr schreiben. Der thematische Bezug ist besonders wichtig. Zudem ist es aus dieser Perspektive sinnvoll, sich einen Suchbegriff für einen Artikel zu nehmen und sich darauf zu fokussieren. Nutzen Sie niemals mehrere Suchbegriffe auf einmal und überfrachten einen Artikel mit unverhältnismäßig vielen fragmentarischen Suchphasen, die wenig mit dem Leseverhalten Ihrer Kunden zu tun haben.

Wie Sie einen Artikel anlegen?

Öffnen Sie den Unterpunkt „Blog und Inhalte“ in der Navigation, um einen ersten Blog-Artikel zu schreiben und anzulegen. Im nächsten Schritt öffnet sich eine allgemeine Übersicht. Hier sehen Sie alle im Shop verfügbaren Artikel. Sie können diese Artikel löschen, duplizieren und editieren. Denken Sie das Blog Artikel nicht übersetztbar sind. Wenn Sie zum Beispiel einen mehrsprachigen Blog führen, können Sie einen eigenen Artikel für jede Sprache oder jede Kategorie Baum erstellen. Für einen neuen Artikel öffnen Sie eine Maske über „Blogartikel hinzufügen“.  Diesen Unterpunkt finden Sie im oberen Bereich des Fensters.

Schreiben Sie einen Artikel übersichtlich und teilen Sie diesen in mehrere Abschnitte. Bedenken Sie, dass das Leseverhalten von Besuchern eines Onlineshops grundsätzlich anders funktioniert, als es bei einem Magazin, einer Zeitung oder eine Broschüre der Fall ist. Demnach sollten Sie einen Artikel mit möglichst vielen zusätzlichen medialen Inhalten wie Videos, Übersichten, Bullet Points, Tabellen und Bildern spicken.

Was sind die verfügbaren Felder für einen Artikel?

Der Titel ist die Bezeichnung des Artikels – seine Überschrift. Aus dem Backend der Benutzer wählen Sie den Autor des Blog Artikels aus. Sollte der Artikel im Shop erscheinen, müssen Sie die Kategorie auf aktiv einstellen. Füllen Sie die Kurzbeschreibung aus, diese funktioniert wie ein Teaser und wird in der Kategorie in der Vorschau angezeigt. In der Langbeschreibung können Sie im Editor den Blogtext einfügen.

Wahlweise haben Sie die Möglichkeit, weitere verfügbare Felder online zu stellen. Dazu gehört zum Beispiel das Datum der Anzeige, an dem der Blog Artikel entschieden ist sowie die Zeit und mögliche Tags. Diese funktionieren wie Filter. Sie haben als Autor die Möglichkeit, mehrere dieser Filter zu hinterlegen. Sie geben dem Artikel eine thematische Richtung. Aus der Medien Verwaltung laden Sie Bilder in den Blog Artikel und markieren zum Beispiel ein Vorschaubild, das dann für den Artikel in der Vorausschau erscheint.

Wie erfolgt die Ansicht der Blog-Kategorie? Sie können beim Schreiben oder Einfügen der Blog Artikel sehen, wie der Blogbereich aussehen wird. Zumeist sehen Sie die Überschrift und den Teaser beziehungsweise die Kurzbeschreibung. Der Nutzer hat die Möglichkeit, auf einen farbig unterlegten Bereich zu klicken, um sich den gesamten Artikel durch zu lesen.

Wie funktioniert das Bewertungssystem für den Blog?

Wie bei den Artikeln und Produkten im Shopware Onlineshop gibt es zu jedem Shopware Blog-Artikel die Möglichkeit, einen Kommentar zu verfassen. Das Eingabefeld für den Kommentar befindet sich am Ende des Artikels. Benutzer, die einen Kommentar hinterlegen, bekommen wiederum eine automatische E-Mail. Der Nutzer wird via Link gebeten, den Kommentar zu bestätigen. Nur wenn der Kunde diesen Bestätigungslink anklickt, würde der Kommentar im Onlineshop erscheinen, vorausgesetzt Sie schalten diesen frei. Die freizuschaltenden Kommentare tauchen in der Blog Übersicht auf. Das soll vermeiden, dass zu viele Spams, Belästigungen und Werbenachrichten unter einem Artikel erscheinen.

Wir haben die Möglichkeit, in der Übersicht im Blog Artikel zu editieren. Dafür wählen Sie den Menüreiter Blog Artikel „Kommentare aus“ und können danach einen Kommentar freischalten oder einen Kommentar löschen. Unabhängig davon, ob es ein Bewertungssystem für die Artikel gibt, erscheint die Bewertungsfunktion in einem Blog. Sie haben nicht die Möglichkeit, diese über das Backend via Shopware im Blog Bereich zu deaktivieren.

Zusammenfassung

Mit einem Shopware Blog punkten Sie bei Ihren Nutzern, denn ab sofort bieten Sie ihnen viel mehr als ein Produkt oder eine Dienstleistung. Grundsätzlich sollte jeder Onlineshop einen aktiven Blog führen und regelmäßig Artikel veröffentlichen. Das könnten zum Beispiel Neuigkeiten über Produkte sein, News aus der Branche, relevante Informationen und Ratgeber für die Kunden sowie Gutscheine und Gewinnspiele. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Regelmäßigkeit, in der Sie die Artikel online schalten. Sie sollten vorher festlegen, wie viele Artikel sie in der Lage sind, zu veröffentlichen. Über Shopware haben Sie die Möglichkeit, innerhalb weniger Klicks die Kategorie der Blogs anzulegen und die ersten Artikel zuzuweisen. Die Nutzer sehen einen Teaser, einen Kurzbericht zum Artikel ebenso wie ein Vorschaubild und die Überschrift. Zusätzlich hat jeder Nutzer die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, den der Shop Betreiber freischalten kann.

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs