Startseite » Index / Indexierung

Index / Indexierung

  • 3 min read
Index / Indexierung

Zu dem Begriff der Indexierung steckt die Aufnahme der Informationen in einem bestimmten Index. Die aufgenommenen Inhalte werden dann gemäß spezifischer Kriterien aufbereitet. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sie auf bestimmte Schlagwörter zurückgehen, die zum Inhalt passen. Nicht zuletzt durch den Index können die Inhalte dann schneller gefunden werden. Viele Bibliotheken arbeiten mit einem Index. Wenn ein Nutzer oder ein Kunde in den Index der Bibliothek ein Schlagwort ein gibt, bekommt ihr in Windeseile eine passende Liste an Büchern angezeigt. 

Die Seiten haben also Relevanz für die Schlagwörter. Google arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip. Der Nutzer gibt es eine Suchanfrage in der Suchfenster von Google ein, darauf hin macht sich Google auf die Suche im Internet, um nach dem eigenen Index die passenden Treffer zu liefern. Nun kann sich jeder vorstellen, dass dieser Index weitaus komplexere Anforderungen bestehen muss, als es in einer Bibliothek der Fall ist.

So funktioniert das Indexieren?

Die Indexierung der geläufigen Suchmaschinen wie Bank, Google und Yahoo gehen auf die Technik des Crawlens und eines Crawlers zurück. Es handelt sich hierbei um eine spezifische Software, die ähnlich wie ein Roboter arbeitet. Deshalb wird der Crawler auch als Robot bezeichnet. Dabei bewegt sich der Roboter autonom durch das World Wide Web und läuft die einzelnen Seiten in seinem Index ab. Darauf hin sortiert er alle Inhalte nach einer speziellen Hierarchie, die wiederum den Anforderungen des Algorithmus gerecht wird.

Wie wichtig ist die Indexierung für das Ranking?

Was daraus resultierende Ranking innerhalb der Suche Ergebnisse basiert wiederum auf die Hierarchie der enthaltenen Index Inhalte in dem Index. Alle Suchmaschinen sind darauf bestrebt, den Index immer weiter zu verbessern, so dass die Nutzer die relevanten Suchbegriffe innerhalb kürzester Zeit finden. Aus diesem Grund hat Google erst vor kurzen den so genannten Caffeine-Index eingeführt. Dieser stellt die ursprüngliche Form der Indexierung auf den Kopf. Diesem Sinne erfolgt keine Indexierung beziehungsweise Aktualisierung des Index in Intervallen, die Aktualisierung erfolgt kontinuierlich. Das soll dafür sorgen, dass relevante und neue Inhalte viel schneller im Index landen und somit von der Nutzung bei Google gefunden werden können. 

Um eine Seite überhaupt über eine Suchmaschine zu finden, muss diese also indexsiert werden. Vor einigen Jahren mussten die Webseiten Betreiber erst einmal auf das nächste Crawling warten, um mit einer Seite im Index zu landen. Das ist heute nicht mehr der Fall, die Aufnahme erfolgt unmittelbar. Dafür nutzen die Optimierung in der Suchmaschine unterschiedliche Möglichkeiten. Ein Webmaster kann seine Seite direkt der Suchmaschine melden, dann geht er auf Nummer sicher, dass diese sehr zügig indexiert wird. Eine fehlerfreie Indexierung sollte die Webseite mit exakten Meter Informationen ausgestattet sein. Dazu gehören die Beschreibung: die Meta Description und der Titel: der Meta Title. Für jede Webseite ist es möglich unterschiedliche Meta Text zu vergeben. Außerdem kann man selbst im Crawler bestimmte Befehle geben, die sich wiederum auf die Indexierung und den Index auswirken. Sie verhindern zum Beispiel über so genannte no follow Tags, dass der Crawler den Links auf die nächste Seite folgt. Die Links würden dann für die Bewertung der Seite keine Rolle mehr spielen.