Startseite » Consent Mode Google Ads

Consent Mode Google Ads

    Google Ads Consent Mode

    In dem Google Ads Consent Mode erfolgt ein Tracking ohne Cockies. Webseiten und Onlineshops sind darauf angewiesen zu messen, wohin sich die Nutzer bewegen und wie Sie die Verkäufe verbessern können. So bildet zum Beispiel die Zuordnung aller Transaktionen zu einer bestimmten Kampagne eine wichtige Kenngröße zur Bewertung der Effektivität. Das neue Datenschutzgesetz und die europäische Datenschutzbehörde machen es den Betreibern der Shops aber nicht gerade einfach, weiter die Nutzerdaten zu tracken. Über den Google Ads Consent Mode gibt es einen alternativen Weg, der weiterhin erlaubt ist und Ihnen die notwendige Nutzen bringt.

    Seit dem August 2020 hat Google in seinem Anzeigensystem ein neues Transparency and Consent Framework integriert. Werbende Unternehmen können die aktuellen Vorschriften mit diesem System befolgen, wenn Sie sich die Zustimmung der Nutzer dafür einholen. Eine neue Lösung bietet das Google Ads Consent Mode. Insbesondere in der Verwendung der Google Tags bietet dieser Modus eine erhöhte Flexibilität. In der Einwilligung führte Google zwei neue Einstellungen ein.

    Mit einem globalen Webseiten Tag und dem Google Tag Manager haben Sie haben wir ab sofort die Möglichkeit, Ihre Cookies für die Analyse und die Werbung zu verwalten. Die Zuordnung der Transaktion und Conversions zu einer bestimmten Kampagne ist eine wichtige Kennzahl für alle Werbetreibenden, um die Effektivität der Werbeanzeigen bewerten zu können. Auf dieser Basis lassen sich die Kampagnen laufend optimieren.

    Durch den Google Ads Consent Mode erhalten Werbetreibende einen Einblick in alle Conversion Daten und stellen gleichzeitig sicher, die Zustimmung der Nutzer dafür zu erhalten. Bevor überhaupt die Pixel für das Tracking und das Marketing aktiv werden, erhält Google eine Information, wozu die Nutzer überhaupt zugestimmt haben. Sobald Sie den Google Ads Consent Mode System implementiert haben, haben Sie Zugriff auf alle Einstellungen und auch auf das Cookieverhalten, mit dem Sie die Conversion messen. Hat ein Nutzer seine Zustimmung verweigert, verwende Google in diesem Fall auch keine Cookies. Auf diese Weise laufen alle Kampagnen über Google Ads ohne Veränderung weiter. Sie können die Conversions immer noch der passenden Kampagne zuordnen, was eine Grundlage für die Optimierung ihrer Gebotsstrategien ist.