Startseite » Erweiterte Textanzeigen Google Ads

Erweiterte Textanzeigen Google Ads

    Google Ads Erweiterte Textanzeigen

    Die Google Ads erweiterte Textanzeigen sehen auf dem ersten Blick wie jede normale Standard Textanzeige aus. Dabei gibt es wesentliche Unterschiede, die Sie kennen sollten. Sie sehen in diesem Bereich drei Felder für den Anzeigentitel. Die ersten beiden Felder sind Pflichtfelder, die unbedingt ausgefüllt werden müssen. Das dritte Feld kann auf Wunsch frei bleiben. Es gibt Ihnen aber die Chance, den Text der Anzeige nach Belieben zu erweitern. Für jeden Titel stehen Ihnen bis zu 30 Zeichen zur Verfügung. Die Titel tauchen in der Suche nebeneinander auf und werden dann von einem senkrechten Strich voneinander getrennt. Es kommt auf die Größe des Bildschirms an, ob die Titel auf einer zweiten Zeile auftauchen. Sie können davon ausgehen, dass der dritte optionale Titel nur auf breiten mobilen Geräten erscheint.

    Aufbau und Funktion der Google Ads erweiterten Textanzeigen

    In den Google Ads und den erweiterten Textanzeigen gibt es weitere zwei Felder, in denen Sie jeweils 90 Zeichen eintragen. Das gibt Ihnen noch mehr Kontrolle über die Inhalte, die in der Anzeige erscheinen. Google Ads verwendet jeweils die Domain aus der finalen URL. Sie ist in den Suchanzeigen nochmals mit eingeblendet. Je nachdem welche URL Sie einsetzen, gibt es zwei weitere optionale Pfadfelder, die mit der Adresse kombiniert werden können. Sie wählen diese Funktion, um den zukünftigen Besuchern und potentiellen Kunden einen Eindruck davon zu geben, wo die Links hinführen. Die Sensibilität in diesem Bereich ist gestiegen. So möchten immer mehr Nutzer vorher wissen, wo sie landen, wenn sie auf eine Anzeige klicken. Je eindeutiger die URL im Namen ist, desto größer sind Ihre Erfolgschancen.

    Optimierung der Google Ads erweiterte Textanzeigen

    Im Grunde genommen sind die Google Ads erweiterte Textanzeigen auf die Anforderungen der mobilen Endgeräte optimiert. Sie erstellen die erweiterte Anzeige und erhalten auf dem Desktop im mobilen Format eine Vorausschau, wie die Anzeige später zum Beispiel auf dem Smartphone aussieht. Sie können die erweiterten Textanzeigen für das Suchnetzwerk von Google und für das Displaynetzwerk einsetzen. Außerdem ist es möglich, manuelle und automatische Anzeigenerweiterungen zu nutzen.