Die besten 3 Onlineshop Systeme im Vergleich

Mit einem Onlineshop-System hat heute jeder Webseitenbetreiber die Chance, seinen eigenen Webshop ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Sie müssen nicht einmal ein Programm auf dem Computer installieren und können nach einer kurzen Orientierungsphase direkt loslegen und die ersten Produkte einpflegen. Im Folgenden geht es um den Onlineshop Marke Eigenbau, was Sie dabei beachten müssen und wie Sie effektive Produktlisten erstellen. Bei dieser Gelegenheit stellen wir die erfolgreichsten Onlineshop-Systeme und ihre Vor- und Nachteile vor.

Unser Vergleich von Onlineshop Systemen im Überblick

Warum brauche ich einen Onlineshop?

Die Umsatzzahlen der Onlineshops gehen in den letzten Jahren unentwegtnach oben, was an dem Käuferverhalten der Verbraucher liegen mag. Immer mehr tätigen hierzulande ihren Einkauf im Internet. Der Webshop ist für Unternehmer und Freiberufler gleichermaßen interessant, egal obSie IhrLadengeschäft erweitern oder von Grund auf ein neues Business entwickeln.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Marktplätze im Internet, die ihre Verkaufsanzeigen aufnehmen. Zu den bekanntesten Plattformen gehören unter anderem eBay, Etsy und Amazon Marketplace. Keine Frage: Für den Einstieg sind diese Plattformen genau das Richtige, denn Sie profitieren von Anfang an von einer großen Besucherzahl. Im Gegenzug müssen Sie in Werbung installieren, um sich gegen die wachsende Konkurrenz durchzusetzen. Nicht zu vernachlässigen sind die Provisionen, die bis zu 20 % reichen und Ihnen einen beträchtlichen Anteil Ihres Gewinnes wegnehmen. Das sparenSie sich mit einem eigenen Onlineshop, denn hiersind Sie der Boss. Sie bestimmen die Produktkategorien, die Produktlisten und den Umgang mit den Kunden.

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Onlineshop

  1. Stellen Sie die Anforderungen Ihres Onlineshops zusammen
  2. Finden Sie das passende Onlineshop System
  3. Bauen Sie den Onlineshop auf
  4. Investieren Sie in Marketingaktionen
  5. Analysieren Sie die Maßnahmen und werten Sie die Ergebnisse aus

WooCommerce –  das erfolgreichste WordPress-Plugins für Onlineshops

WooCommerce gehört zu einem der erfolgreichsten kostenlosen E-Commerce-Shopsystemen, das Sie mit WordPress umsetzen. Es handelt sich um ein Plugin, das aus einer gewöhnlichen Webseite einen Onlineshop macht. Tatsächlich ist der Aufbauin ein paar Klicks erledigt sein. Eben genau diese simple Anwendung und die vielseitigen Möglichkeiten sorgen für steigende Nutzerzahlen. Überzeugend ist der modulare Aufbau, der einem Baukastensystem ähnelt.

  • Die Erfolgsgeschichte für WooCommerce begann 2011, als die Entwickler im Rahmen der WooThemes dieses Plugin herausbrachten.
  • Ausgangspunkt bildete das damals schon bekannte Jigoshop Plugin.
  • Der schnelle Erfolg führte dazu, dass WordPress das Plugin aufkaufte, um es natürlich in die WordPress Ökonomie zu integrieren.
  • Heute nutzen mehr als 3,3 Millionen Webseitenbetreiber daserfolgreiche WordPress Plugin, um einen Onlineshop zu erstellen.
  • Integriert sind zum Beispiel Zahlungsdienstleister wie Klarna, Amazon Pay oder Stripe. So soll es möglich sein, den Onlineshop individuell auf die Bedürfnisse der Käufer einzustellen.
  • Bei dieser Gelegenheit sollten Sie sich das Standard Theme Storefront anschauen, denn es wurde exklusiv für die Nutzung von WooCommerce konzipiert.

Was sind die Vorteile und Nachteile von WooCommerce?

Am überzeugendsten sind wohl die geringen Kosten, die bei der Umsetzung eines Onlineshops entstehen und in diesem Zusammenhang eine enorm hohe Skalierbarkeit. Ohne spezifische HTML Kenntnisse können Sie Ihren Shop über WooCommerce Wizard zusammenstellen und nutzen die Webseite weiterhin als vollwertiges Content-Management-System. In dem offiziellen Verzeichnis des Plugins finden Sie noch dazu fällige Erweiterungen, die Ihren Onlineshop so individuell wie möglich machen.

ZugleichversprichtWordPress, die Funktionen weiter auszubauen. Innerhalb einer riesigen globalen Community können Sie sich mit anderen Nutzern austauschen und finden schnelle Hilfe. Zum jetzigen Zeitpunkt hat dieWachstumsphase auf dem deutschen Markt für WooCommerce erst begonnen.

Was nicht von der Hand zu weisen ist, WooCommerce ist kein deutsches Produkt. Sie benötigen eine weitere Erweiterung, wie zum Beispiel „German Market“ oder „Germanized“, um Ihre Produkte auf dem europäischen Markt anzubieten. Zugleich ergänzen Sie Ihren Onlineshop rechtssicher durch eine Vielzahl praktischer Funktionen:

  • Lieferscheine
  • Ausgabe der Mehrwertsteuer
  • Rechnungen als PDF
  • Streichpreise
  • Preise pro Einheit berechnen

Die notwendigen Rechtstexte, die Sie spätestens nach der neuen Datenschutzverordnung brauchen, müssen Sie sich von einem anderen Anbieter besorgen. Sie sind nicht in diesem System enthalten. Auch die Community in Deutschland ist ausbaufähig, sodass es einige Augenblicke dauert, bis Sie bei einem spezifischen Problem Hilfe finden. Ebenso vorsichtig sollten Sie mit Updates umgehenund lieber erst in einer Testumgebung alle Funktionen durchtesten, um herauszufinden, ob diese zu Ihrer Webseite passen. Gerade die Kombination aus unterschiedlichen Plugins kanndazu führen, dass ein Update Ihre bisherigeWebseite zerschießt.

Fazit WooCommerce

WooCommerce ist einOnlineshop System für alle Webseitenbetreiber, die ohnehin mit WordPress arbeiten. Sie können in wenigen Schritten kostenlos einen Onlineshop erstellen. Bedenken Sie aber, dass eine professionelle Seite niemals gratis ist. Gerade die komplexen Erweiterungen kosten Geld. Zudem sollten Sie vorsichtig mit Updates aus den USA sein und diese erst gründlich testen, bevor Sie IhreSeite aktualisieren.

Shopware – vielseitiger und flexibler Onlineshop gefällig?

Shopwareist im Gegensatz zu WooCommerce ein Onlineshopsystem aus deutschem Haus. Es lässt sich relativ einfach rechtlicher im bundesweiten Raum umsetzen und sich beliebig erweitern. Zur Auswahl steheneine kostenlose Version und verschiedene kommerzielle und kostenpflichtige Versionen. So können Sie das Shopsystem beliebig skalieren und immer wieder anpassen. Auch die Ausweitung auf den internationalen Raum sollte kein Problem darstellen, sodass Sie unterschiedliche Währungen integrieren. Verknüpfen Sie den Shop mit den Netzwerken und den bekannten Marktplätzen.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Shopware?

Die Community Edition von Shopware ist zunächst kostenlos zu haben. Sie zahlen erst für denProfessional oder Professional Plus Tarif einmalig eine Gebühr. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Module und Themes, die sich flexibel einstellen lassen. Wem das nicht ausreicht, der muss für die EnterpriseVersion etwas tiefer in die Tasche greifen. Zugegeben: Einige der Module sind relativ kostspielig und verlangenFachkenntnisse bei der Installation und Einrichtung.

Der modulare Aufbau dieses Shopsystems orientiert sich an Webseiten unterschiedlicher Größe. Während kleinere Unternehmen mit der kostenlosen Edition auskommen, sollte ein mittelgroßer Webseitenbetreiber und Onlineshop sich für die professionelle Version entscheiden. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Sie auch in der kostenlosen Version für zusätzliche Module Geld ausgeben. Verfügen Sie über grundlegende Erfahrungen im Umgang mit Onlineshops, benötigen Sie bei der Installation und Pflege keine Unterstützung. Unerfahrene Webseiten-Betreibernstehen deutsche Handbücher und Tutorialszur Verfügung, die die ersten Schritte erklären.

Fazit Shopware

Wer seinen Shop auch mit den sozialen Netzwerken, digitalen Marktplätzen und seinem Blog verbinden möchte, entscheidet sich für Shopware. Bei diesem Onlineshop System gibt es eine Gratis Version und die Chance, das System zu upgraden, um den ANforderungen komplexer und vielschichtiger Onlineshops gerecht zu werden.

Magento (inkl. Vor- und Nachteile)

Wenn Sie sich mit OnlineshopSystemen beschäftigen, kommen Sie an Magento nicht vorbei. Die Software kümmert sich im Hintergrund um die Darstellung der Produkte, die Abwicklung des Verkaufs, des Vertrags und der Bestellung und um den Bezahlvorgang. Das würde eine normale Webseite schnell an ihre Grenzen bringen.

Keine Frage: Magento ist eine der bekanntesten Shopsysteme weltweit, was wohl daran liegen mag, dass dieses System seit2008 auf dem Markt ist. Mittlerweile gehenca. 100.000 Onlineshops auf Magento zurück, wobei die Entwickler stetig an Erweiterungen und Verbesserungen arbeiten. Zu den entscheidenden Vorteilen gehören die zahlreichen Variationsmöglichkeiten und die hohe Skalierbarkeit des Onlineshops ausgehend von einer recht simplen Basisversion.

Magentogiltals SEO-freundlich, wenn es um die bekannten Suchmaschinen geht. So kommt der Großteil des Traffics aus den organischen Ergebnissen und nicht vonbezahlten Platzierungen. Geht es nun um die Architektur und die einzelnen Abschnitte, stellt sich dieses System als anpassungsfähig dar. Ändern Sie zum Beispiel die URL jeder einzelnen Seite beliebig, sowie die Sitemap oder die Metabeschreibungen. Innerhalb der Community gibt es derzeit über 360.000 aktive Nutzer, die sich gegenseitig austauschen und unterstützen. Unzählige Dokumente, Foren und umfassende FAQs helfen bei der Wartung und Entwicklung eines erfolgreichen Onlineshops.

Was die Vorteile und Nachteile von Magento?

Wer sich für dieses System entscheidet, arbeitet vorausschauend und nachhaltig. Es stehen mehrere Sprachvarianten zur Auswahl. Zudem können Sie selbst eine einfache Seite Schritt für Schritt zu einem Multishop ausbauen und das System beliebig erweitern. Ebenso positiv zu bewerten ist die Anpassungsfähigkeit, wenn es um die Skalierbarkeit geht und der Aufbau von wesentlichen Schnittstellen zur Suchmaschinenoptimierung und für gezielte Marketingmaßnahmen.

Wie die beiden oberen Shopsysteme hat auch Magento Schwachstellen. Da wäre zum einen der relativ hohe Preis und die recht aufwändige Installation, bei der Einsteiger Hilfe benötigen. Auch die hohe Systemkomplexität ist von Anfängern als kritisch zu bewerten. Bei der Pflege und Wartung des Onlineshops sollten die zusätzliche Zeit und Kapazitäten investieren.

Fazit Magento

In der Entscheidung für ein Onlineshopsystem orientieren sich die meisten an einem günstigen Preis und an einemkostenlosen Einstieg in der Basisversion. Die erfolgreichen Systeme lassen sich beliebig nach oben skalieren und durch diverseErweiterungen so individuell wie möglich gestalten. Doch eines sollte an dieser Stelle feststehen: Kein Onlineshop erstellen Siebinnen weniger Augenblicke und bleibenauf lange Sicht erfolgreich. Sie müssen sich mit dem Gedanken vertraut machen, Zeit und Kapazitäten in das Einpflegender Produkte, das Design, die Texte und die Ware zu investieren. In diesem Punkt macht kein Baukastensystem einen Unterschied.

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs

Ceramex Media GmbH

Ihr Onlinemarketing Partner aus dem Süden Hamburgs mit langjähriger Erfahrung in der Vermarktung von Webseiten und dem Vertrieb von Produkte im Internet.
Wir erreichen Ihre Zielgruppe. Wo auch immer sie stecken mag.
Lassen Sie sich gerne von uns beraten. Wir freuen uns Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen kennen zulernen.