Zielgruppentargeting auf Pinterest

Je nach Zielsetzung ist es möglich, die Werbeanzeigen auf Pinterest auszubauen und die eigene Zielgruppe zu erweitern. Neben den Werbeanzeigen bildet eine strategische Ausrichtung der Pins und Pinnwände die Basis für eine wachsende Zielgruppe. Wir stellen die wichtigsten Strategien und Möglichkeiten in diesem Beitrag übersichtlich zusammen.

Was ist Keyword-Targeting?

Zielgruppentargeting auf Pinterest
Auf diese Weise erreichen Sie die Nutzer, die bestimmte Ideen und Interessen für sich angegeben haben. In diesem Zusammenhang kombinieren Sie die beworbene Anzeige mit bestimmten Keywords. Werben Sie zum Beispiel für Webdesign, könnte es eine gute Idee sein, die Anzeigen auf Design, Homepage erstellen oder Logo zu optimieren. In jedem Fall sollten die Keywords relevant für einen Pin sein und zugleich den Richtlinien von Pinterest entsprechen. In Verbindung mit diesem Vorgehen ist es empfehlenswert, die Vorzüge der Planning Moments ebenfalls zu nutzen. Über die negativen Keywords und Übereinstimmungstypen machen Sie die Werbeanzeigen präziser. Darüber hinaus können Sie das Ausspielen der Anzeigen über Exact Match und Phrase Match die Zielgruppe einschränken und erweitern. Auf diese Weise sichern Sie sich lohnenswerte Klicks. Im Gegenzug dazu erweitern Sie die Zielgruppe über Broad Match. Hinter den negativen Suchwörtern verbirgt sich die Chance, bestimmte Keywords auszuschließen, die keine Rolle für die Werbeanzeigen bieten.
  • Broad Match: Keywords bleiben unverändert
  • Exact Match: Keywords in eckigen Klammern
  • Phrase Match: Keywords in Anführungszeichen

Wie Sie Ihre Keywords auswerten

Unter den Ads Manager Operatoren entscheiden Sie sich für den Übereinstimmungstyp. Während Sie die Anzeigengruppen erstellen, können Sie Ihre Suchwörter hinzufügen.  Später sollten Sie über die Zugriffe der Suchbegriffsberichte herausfinden, was Ihre Keywords geleistet haben. Über diesen Bericht ordnen Sie den Suchbegriffen bestimmte Suchanfragen zu. In diesem Bereich finden Sie die Statistiken, welcher Nutzer nach einem bestimmten Keyword gesucht hat. Schritt für Schritt Anleitung: Rufen Sie Ihren Suchbegriffbericht ab
  1. Ads Manager auswählen
  2. Klicken Sie auf die Anzeigengruppen, um unter dem Tab „Keywords“ mindestens 20 Gruppen anzulegen
  3. Wählen Sie den Abschnitt „Suchbegriffe“ aus
  4. Klicken Sie auf Exportieren
Achtung: In diesem Bericht tauchen nicht alle Ausgaben und Impressionen auf. Hier landen lediglich die Anfragen, die mehr als 29 Impressions und über 4 Klicks erzielt haben.

Mit Rich Pins Ihre Reichweite erhöhen

Bei einem Rich Pin handelt es sich um einen Pin, der mit zusätzlichen Informationen ausgestattet ist. Entsprechende Informationen liefern zum Beispiel Rezepte, Tipps, Anleitungen, Preisangaben und Produkte. Die exakten Informationen und Meta-Daten verbessern die Relevanz und Zuordnung zu den Suchanfragen. Zugleich verbessert sich bei einem Rich Pin die User Experience, da die Nutzer mehr Infos erhalten. Eigentlich ist es nicht mehr notwendig, einen Pin anzuklicken, um ihn zu evaluieren. Pinterest selbst muss einen Pin validieren und ihn vertrauenswürdig machen. Oftmals ranken Rich Pins besser als die normalen Pins.

Wie funktioniert Content Discovery auf Pinterest?

Auf Pinterest suchen die Nutzer nicht nur nach Bildern und Ideen. Pinterest macht Vorschläge direkt unter der Suche. Sie sind dazu eingeladen, neue Inhalte zu entdecken. Es sind eben diese Vorschläge, die Ihre Suche verfeinern. Über dieses Trichterprinzip kommt es zu individuellen Suchergebnissen, die zu einer positiven Nutzer-Experience führen. Ebenso präzise und genau sollten Sie Ihre Inhalte planen. Im gleichen Zusammenhang kann es sich lohnen, eine bestimmte Nische zu belegen. Anstelle schöner Frisuren sollten Sie den Inhalt ausbauen und genauer beschreiben. Wie wäre es mit einer Anleitung für eine traumhafte Sommerfrisur? Je genauer Sie Ihren Content formulieren und einordnen, desto einfacher lassen sich diese Pins anordnen.

Finden Sie die passenden Keywords auf Pinterest

Im Prinzip ist es einfach möglich, die Keywords zu definieren, die andere Nutzer zu Ihren Pins führen. Nutzen Sie dafür die obere Suchleiste und geben Sie das Thema oder den Begriff ein. Das gilt auch für die Pinnwand- und Pinbeschreibungen. Platzieren Sie die wichtigsten Suchwörter in den Firmen- und Nutzerbeschreibungen. Wählen Sie den Unternehmensnamen auf keinen Fall zu lang. Es stehen maximale 27 Zeichen zur Auswahl. Betten Sie die Pinnwandbeschreibungen in einen lesbaren Kontext, der die Nutzer inspiriert. Schließlich schreiben Sie keine Beschreibung für den Algorithmus, sondern für die Pinterest Nutzer. Pinterest folgt dem Prinzip zu entdecken anstelle zu suchen. Demnach suchen die Nutzer nach neuen Ideen, die Sie gern teilen. Jeder Nutzer, der Bilder und Pins einstellt, trägt dieser wachsenden Community bei. Auf Basis Ihrer Aktivitäten macht Pinterest spezielle Content Empfehlungen. Das berücksichtigt auch die Aktivitäten auf anderen Webseiten. Aus der Perspektive der Marketer geht ein wertvoller Pin mit einem passenden Backlink einher. Es braucht nur einen Pin und einen Klick und die Nutzer gelangen auf die Webseite. Doch diese Backlinks sind nicht das Beste an der Plattform. Laut einschlägiger Studien von Pinterest nutzen 96 % die Plattform zur Recherche und wiederum 93 % der Besucher, um Einkäufe zu tätigen. Bei 72 % aller Nutzer erfolgt eine erste Heranführung an neue Marken. So gelingt der Plattform die Kaltakquise und Neukundengewinnung, mit der kaum ein anderer sozialer Kanal mithalten kann.

Welche Sprache für die Pinterest Beschreibungen nutzen?

Hier sollten Sie anhand des Kundenkreises entscheiden. In vielen Branchen sind englischsprachige Begriffe geläufig. Zum Beispiel beim Webdesign treffen wir auf Schlüsselbegriffe wie Social Media, Traffic oder SEO. Eben genau diese englischen Begriffe, die auch den Weg in unsere Sprache gefunden haben, sollten Sie im Titel und in den Beschreibungen mit aufnehmen.

Das passende Bildformat erhöht die Klickrate

Je einfacher und deutlicher Ihr Content gestaltet ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Nutzer daraufklicken. Setzen Sie in diesem Zusammenhang auf ein konsistentes Cooperate Design, das über einen entsprechenden Wiedererkennungswert verfügt. Im Prinzip gelten die identischen Regeln, wie sie auch bei anderen sozialen Plattformen und Blogs gelten. Besonders erfolgsversprechend ist das vertikale Bildformat mit einem Seitenverhältnis von 2 : 3. Ebenso wertvoll stellen sich aussagekräftige Bilder und deutliche Überschriften dar. Diese sollten Sie über das Smartphone gut erkennen können. Im Prinzip gibt es recht günstige Möglichkeiten, wertvolle Infografiken zu erstellen. Bearbeiten Sie die Fotos online und sichern Sie sich dadurch steigende Conversions.

Praktische Tipps, die Ihre Keywords ins Spiel bringen

  • Bauen Sie die Suchwörter in den Titel der Pins ein.
  • Integrieren Sie die Keywords auf die Unterseite der Webseite bzw. den verlinkten Artikeln. Rich Pins zeigen diesen Conent mit an.
  • Schreiben Sie die Beschreibung der Bilder auf der Webseite in den alt-Tags. Diese erscheinen, sobald Sie die Fotos über den Pin it Button teilen.
  • Beschreiben Sie einen Pin mithilfe eines längeren Keywords. Darunter ist das Longtail Keyword zu verstehen. Die optimale Länge einer Beschreibung kommt auf eine Länge von 200 bis 310 Zeichen.
  • Benennen Sie die Bilddateien mit den Keywords.
Von jeder Form von Keyword-Stuffing ist dringlichst abzuraten. Achten Sie in jedem Fall auf das Suchverhalten der Nutzer und verwenden Sie Umschreibungen und Synonyme. Eine eigentlich innovative Strategie geht von einem durchdachten Einsatz der Suchwörter aus, um von möglichst vielen Nutzern gefunden zu werden. So untergliedert die Suchmaske die Ergebnisse in unterschiedliche Bereiche, als Pinnwand, Nutzer und alle Pins. Suchen Sie sich zunächst ein wichtiges Keyword, bei dem Sie möglichst an erster Stelle erscheinen. Das Ziel sollte es sein, mit den Pins in allen Kategorien sowie mit deinem Profil und den Pinnwänden nach ganz vorn zu kommen. Möchten Sie das erreichen, müssen Sie Ihre Keywords an die richtigen Stellen einfügen:
  1. Pinterest Name: Nutzen Sie die Beschreibung der Namen und bringen Sie hier wichtige Keywords unter.
  2. Pinnwände: Hier sollten Suchbegriffe und Kombinationen sowie Longtail Keywords auftauchen.
  3. Pin-Beschreibungen: Innerhalb des Algorithmus wertet Pinterest jeden Pin und lässt auch die Beschreibung in das Ranking einfließen. Tatsächlich kann eine gute Beschreibung darüber entscheiden, wie erfolgreich ein Pin wird oder ob er viral geht. Ausgangspunkt für die passenden Suchwörter ist der Pin.

Pinterest Analytics und praktische Pinterest Tools

Es geht neben dem regelmäßigen aktiven Pinnen praktische Tools, die mit einer detaillierten Analyse Ihr Ranking verbessern. Damit sollte es möglich sein, Ihre aktuellen Pins zu analysieren und gleichzeitig auch ähnlichen Content zu publizieren. Gerade über die praktische Suche und Repin-Möglichkeit können Sie jede Menge Zeit sparen. Zu den autorisierten Tools gehören unter anderem Tailwind, Viraltag und Buffer. Entscheiden Sie sich für die Business-Variante, steht Ihnen ein umfangreiches Analytic Tool zur Auswahl. Damit messenen Sie Ihre Aktivität, die Reichweite und die Interaktion.
Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs

Ceramex Media GmbH

Ihr Onlinemarketing Partner aus dem Süden Hamburgs mit langjähriger Erfahrung in der Vermarktung von Webseiten und dem Vertrieb von Produkte im Internet.
Wir erreichen Ihre Zielgruppe. Wo auch immer sie stecken mag.
Lassen Sie sich gerne von uns beraten. Wir freuen uns Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen kennen zulernen.