Wie Sie die Statistiken in Shopware auswerten

Effektive Analyse der Bestellung, Neukunden- und Stammkundendaten

Die Möglichkeiten von Shopware Statistiken

Die Statistiken im Frontend von Shopware helfen Ihnen, Ihren Onlineshop effizienter zu gestalten und auf lange Sicht Ihre unternehmerischen Erfolge wachsen zu lassen. Im folgenden Artikel geht es uns um die wichtigsten Grundeinstellungen und Auswertungen der Statistiken in Shopware. In diesem Zusammenhang legen wir unser Hauptaugenmerk auf die Analyse der Abbrüche der Nutzer, die Ihren Onlineshop ohne einen Kauf verlassen haben. Zugleich können Sie die Statistiken der E-Mail-Benachrichtigung detaillierter auswerten.

Die Grundeinstellungen für die Shopware Statistiken

Zunächst geht es uns um die Grundeinstellungen, in der Sie die eigene IP-Adresse hinterlegen. In diesem Zusammenhang können Sie bestimmte Seitenzugriffe und Besucher von einer IP Adresse ausschließen. Das macht immer dann Sinn, wenn es sich um Mitarbeiter oder Entwickler handelt. In dem Bereich „maximale Alter für Referrer Statistikdaten“ geben Sie den Zeitraum ein, ab welchem Alter die Daten gelöscht werden sollen. Als Standardwert definiert Shopware 90. Auch wenn zum Beispiel ein Crawler auf Ihre Seite zu greift, fallen diese Zugriffe nicht in die Liste.

Im Grunde genommen liefert Shopware eine ganze Reihe praktischer Statistiken. Dazu gehören unter anderem die Seitenzugriffe der Besucher und vorab definierte Conversion-Raten. Betreiben Sie zum Beispiel unterschiedliche Shops in verschiedenen Sprachen, können Sie auf mehreren Shop-Ebenen konkrete Informationen abrufen. Innerhalb der Tabelle gibt es eine Standardsortierung, die dafür sorgt, dass die Daten sauber und geordnet ausgeliefert werden. Diese Standardsortierung lässt sich nicht ändern.

In den Umsatzstatistiken erstellen Sie Berechnungen. Daraus ergibt sich zum Beispiel der Bestellwert durch den Währungsfaktor. In diesen Bereich fallen auch alle Bestellungen, die abgebrochen und storniert worden, ohne Rechnungsadresse eingehen oder ohne ein existierendes Rechnungsland. Zudem ist die Summe aus dem Produktpreis und der Verkaufsmenge durch den Währungsfaktor verfügbar.

Überblick über die einzelnen Statistiken bei Shopware

  • Schnell-Übersicht: Mithilfe dieser Übersicht gewinnen Sie einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen ausgehend von dem Onlineshop. So sehen Sie pro Tag den Umsatz, die Anzahl der Neukunden, die Besucher, die Seitenaufrufe sowie die Bestellungen. Die Konversionsrate ergibt sich aus der Anzahl der Bestellungen und der Anzahl der Besucher, die Sie anschließend mit 100 Null multiplizieren
  • Conversion-Übersicht: Geht es zum Beispiel um die Abschlussrate der Bestellungen, berechnen die Statistiken den Prozentsatz aller erfolgreichen Bestellungen. In diesem Zusammenhang ergibt sich eine Statistik zu den abgebrochenen Warenkörben für jeden eindeutigen Besucher.
  • Umsatz nach Referrer: Innerhalb dieser Statistik können Sie sehen, über welche Seite ein Kunde in Ihren Onlineshop gelangt. Alle Kunden, die unter 24 Stunden im Shop registriert sind, gelten in den Statistiken als Neukunden. So schlüsselt Shopware in jedem Fall die Bestellungen und Umsätze der Neukunden und der Stammkunden getrennt voneinander auf.
  • Umsatz nach Partnern: Aufgenommen werden all die Zugriffe auf die Website, die über einen bestimmten Partnerlink und ein Partnerprogramm eingehen.
  • Umsatz von Kundengruppen: In diesem Bereich listen die Statistiken die Umsätze geordnet nach der Kundengruppe. Die Kundengruppe steht in Verbindung mit dem Kundenkonto.
  • Besucher Zugriffquellen: Durch diese Statistik finden Sie heraus, woher die Besucher kommen. Sie sehen, ob ein Besucher zum Beispiel eine Suchmaschine aufgerufen hat und über die Suchergebnisse in Ihren Onlineshop gelangt.
  • Artikel nach Verkäufen: Sie sehen alle verkauften Artikel in einem selbst gewählten Zeitraum.
  • Kundenalter: Vorausgesetzt Sie fragen die Kundendaten ab, zum Beispiel über ein hinterlegtes Geburtsdatum, erhalten Sie Einblicke in das Kundenalter in einem vorab definierten Zeitraum.
  • Umsatz nach Monaten
  • Umsatz nach Kalender-Wochen
  • Umsatz nach Wochentagen
  • Umsatz nach Uhrzeit
  • Umsatz nach Kategorien: Anhand dieser Statistiken werten Sie bestimmte Kategorien im Onlineshop oder einen festen Bestandteil des Sortiments aus. Eine detaillierte Aufteilung findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Bedenken Sie, dass einige Artikel mehreren Kategorien zugeordnet sind.
  • Umsatz nach Ländern
  • Umsatz nach Zahlungsarten
  • Umsatz nach Versandarten
  • Umsatz nach Hersteller
  • Umsatz nach Gerätetyp
  • Die beliebtesten Suchbegriffe
  • Besucher: Hier sehen Sie die jeweiligen Seitenaufrufe und die Anzahl der Nutzer. Zugleich liefert die Statistik die verwendeten Endgeräte, über die ein Besucher auf Ihren Onlineshop zugreift. In diesem Zusammenhang wird oftmals deutlich, dass die meisten Kunden mobil shoppen und surfen.
  • Abbruchanalyse: Nach der Anmeldung oder Registrierung besteht eine Verbindung zwischen dem Kunden und dem Warenkorb. Diese Verbindung ist aktiv, sobald der Kunde einen Artikel in den Warenkorb gelegt hat. Hat der Kunde dann keine Bestellung abgeschlossen, gilt dies als abgebrochene Bestellung. Diese Statistiken rufen Sie unter Marketing, Auswertungen und Abbruchanalyse ab. Sie gehören zu den wichtigsten Informationsquellen, denn Sie können im besten Fall den Grund für den Bestellabbruch herausfinden und die Hindernisse beseitigen.

Hinterfragen Sie den Grund für den Bestellabbruch unter „abgebrochene Bestellungen“. Hier besteht die Möglichkeit, beim Kunden nachzufragen und ihm eine E-Mail zu schreiben. Das Ganze funktioniert automatisiert über E-Mail-Vorlagen und System-E-Mails. Aus Datenschutzgründen gibt es in diesem Bereich keine Variablen. Sie sollten in Verbindung mit der Frage nach dem Bestellabbruch einen Gutscheincode anbieten. Versenden Sie einen neuen Gutscheincode an den Kunden mit Ihrer Anfrage und legen Sie einen individuellen Gutschein an. Dann steigt die Möglichkeit, zu einer erfolgreichen Bestellung zu gelangen.

Im Bereich „Warenkorb“ liefern die Statistiken eine detaillierte Übersicht, wie viele Warenkörbe, in welcher Höhe mit welchem durchschnittlichen Stückpreis vorhanden sind. In diesem Bereich ermitteln Sie die Anzahl der Warenkörbe und Artikel. Sie finden heraus, an welcher Stelle im Onlineshop der Kunde den Rückzug angetreten hat und können ausgehend von diesen Informationen gezielte Verbesserungen einleiten.

Gezielte Kundenanalyse für erfolgreiche Kundenakquise

Ob Sortiments- oder Herstelleranalysen: Die Auswertung der Statistiken liefert Ihnen eine Entscheidungshilfe, wenn es um den Erfolg Ihres Online-Business geht. Im Grunde genommen stehen Ihnen weitere praktische Plugins zur Verfügung, mit denen Sie die Einstellungen für Ihren Onlineshop in wenigen Klicks synchronisieren und den laufenden Betrieb wirtschaftlich analysieren. Lernen Sie dadurch das Kaufverhalten Ihrer Kunden besser kennen und werten Sie die Wege und die Eingaben folgerichtig aus. Daraus ergeben sich lukrative Rückschlüsse zur Kundenaquise, zum Kundenmanagement und zur Kundenbindung. Zugleich können Sie sich so eine Liste zusammenstellen mit den Kunden, die schon lange nichts im Onlineshop bestellt haben.

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs

Ceramex Media GmbH

Ihr Onlinemarketing Partner aus dem Süden Hamburgs mit langjähriger Erfahrung in der Vermarktung von Webseiten und dem Vertrieb von Produkte im Internet.
Wir erreichen Ihre Zielgruppe. Wo auch immer sie stecken mag.
Lassen Sie sich gerne von uns beraten. Wir freuen uns Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen kennen zulernen.