Startseite » Was ist Duplicate Content?

Was ist Duplicate Content?

  • 8 min read
Was ist Duplicate Content?

Dahinter verbirgt sich doppelter Inhalt oder dupliziert die Inhalte, die inhaltlich und wirklich sehr anderen Seiten und Texten Ihnen. Wir müssen also bei der Suchmaschinenoptimierung und Erstellung ihrer Webseite nicht nur sehr viele Reinking Faktoren beachten, in jedem Fall sollten Sie Duplicate Content vermeiden. Wir wollen uns mit dieser Problematik in diesem ausführlichen Artikel etwas genauer beschäftigen und Ihnen beim Start helfen.

Wie erkenne ich Duplicate Content?

Es gibt einige Faktoren für ihr Ranking, die weniger wichtig sind als andere. Sie sollten also genaustens wissen, wem sie Priorität einräumen. Uns geht es in erster Linie um die Bekämpfung von doppelten Inhalten auf der Webseite. Im einfachsten Sinne steckt hinter einem doppelten Inhalt ein Artikel, der von einer anderen Webseite kopiert wurde. Wer das macht braucht sich keine Gedanken zu machen, wie er die Suchbegriffe und die Metabeschreibung einfügen. Das dachte ich mir zu ziemlicher Sicherheit sagen, dass sowieso keine Nutzer diese Inhalte finden wird, da Google herausgefunden hat, dass sie kopiert sind. Google erkennt die Plagiate relativ zielsicher und nimmt diese Artikel dann einfach nicht mehr in den Index auf. Das ist eine der offensichtlichen Merkmale, die duplizierte Inhalte erkennen lassen. Die meisten können genau diese Bedeutung. Der Themenbereich rund um Duplicate Content geht darüber hinaus. Es gibt nämlich auch andere Möglichkeiten und Formen doppelten Inhalts, wenn zum Beispiel die Inhalte sich sehr stark ähneln. Das stellt eine echte Challenge her unverändert den Umgang mit doppelten Content ungemein.

Duplicate Content: Täuschend und nicht täuschend

Google macht darüber nicht ganz einfach zu verstehen der Aussagen. Ausgehend von den Ausführungen von Google versteht die Suchmaschine ein Duplikat als Textblöcke, die entweder zu 100 % mit einem anderen Inhalt mehrere oder einer Webseite über einstimmen oder ihr zumindest sehr deutlich lernen. In den meisten Teilen ist damit nicht das man abendlichen täuschen der Inhalte gemeint.  Laut Google handelt es sich um täuschende Inhalte, wenn diese einfach von einer anderen Webseite kopiert worden, mit dem Ziel Nutzer zu täuschen. Gemeint sind damit gestohlene Inhalte, die als eigene Inhalte ausgegeben werden. Zumindest lassen die Webseiten Betreiber ihre Nutzer glauben, dass es sich hierbei um ihr Gedankengut handelt. Gemeintes zum Beispiel auch einen Onlineshop, der eigentlich gar kein Shop ist. Das versteht sich von selbst, dass Google hier sehr hart vorgeht, wenn so etwas auftaucht. Möglicherweise werden die Webseiten vollständig aus dem Index genommen, sie wird dann nicht mehr in den Suchergebnissen erscheinen.

Sind einzelne Inhalte gestohlen, werden sie aus dem Index genommen und Verband. Sie sollten also unbedingt erst einmal jeden Inhalt überprüfen, ob er wirklich einzigartig ist oder nicht im Großen und Ganzen von einer anderen Seite übernommen wurde. Im Konzept ist die Gegend vorne recht simpel: kopieren Sie einfach keine Inhalte von anderen Webseiten Obergrenze Artikel und geben Sie diese als ihre Schreibarbeit aus. Doch was passiert eigentlich in den rechtlichen Grauzone? Schließlich lassen wir uns auch von anderen Webseiten inspirieren und informieren sich Ratgeber und Portalen, dieses Wissen lassen wir dann noch in unseren eigenen Text mit einfließen. Hier gehen wir auf Nummer sicher, wenn Sie diese Ideen zur allgemeinen die man in ihren eigenen Worten umformulieren. Zusätzlich kann es schon sein, dass sie den Überblick verlieren, wenn sie gerade einen neuen Text schreiben. Wenn sie sich also an dieser Stelle noch nicht sicher sind, ob der eigene Anteil der Text überhaupt ausreicht, fügen Sie einfach einen Teil des Textes bei Google im Suchfenster ein. Grundsätzlich sollte der Artikel in den Service auftauchen, von dem sie sich haben beeinflussen lassen. Passiert das und sind gleichzeitig auch mehrere Wörter oder die meisten Wörter aus dem Absatz fett gedruckt, haben Sie den Artikel zu ähnlich verfasst sie müssen Änderungen vornehmen.

Warum einzigartige Inhalte so wichtig sind

Wenn Autoren die noch keine große Erfahrung mitbringen, einen Artikel als Inspiration nutzen und dann so ein gutes Ranking dazu verwenden, diesen einfach nur um zu formulieren, damit es nicht mehr zum doppelten Inhalt kommt, haben Sie einen wichtigen Punkt vollkommen übersehen. Wenn wir einfach nur einen Artikel umformulieren, können Sie niemals besser werden als das Original. Sie sollten lediglich versuchen, eine interessantere Alternative für die Leser zu bieten und Ihnen noch mehr Informationen zu liefern. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit den Artikel so um zu strukturieren, um seine Reserve noch auszufüllen. Sie bewegen sich zwar in der rechtlichen Grauzone und man kann sie eigentlich mit doppelten Content nicht mehr belangen, doch bringen wird Ihnen diese Strategie nicht viel.

Das ist also noch nicht ausreichen, einfach nur Inhalte für eine Webseite zu erstellen, die vom technischen Sinne kein Duplikat darstellen. Die Inhalte sollten für einen Leser etwas ganz Besonderes bieten und ihn dazu bringen, möglichst lange auf der Seite zu bleiben und mehr und weiter zu klicken. Keine Sorge, Sie müssen jetzt ihre Arbeit nicht vollkommen auf den Kopf stellen. Eine Alternative wäre es zum Beispiel unterschiedliche Ideen aus mehreren Artikeln miteinander zu vergleichen und zum Beispiel eine Zusammenfassung zu schreiben. Eine sehr gute Strategie für einen eigenen Artikel ist nicht eine einzige Inspirationsquelle und eine Seite, die sie dann umformulieren, sondern mindestens fünf verschiedene Seiten, auf denen sie recherchieren und Informationen zusammentragen. Gleichzeitig können Sie in dem Artikel auch Informationen Eingang, wie Sie zu der ganzen Thematik stehen und womit sie nicht mitgehen können. Halten Sie also die Zusammenhänge mit ihren eigenen Worten fest, dann haben sie etwas Neues kreiert, was auch ihren Lesern etwas bringt.

Nicht jeder hat Zeit, eigene wertvolle Inhalte zu erstellen, nutzen Sie die Hilfe von professionellen Text an. Diese Arbeiten zum Beispiel als Partnerlisten oder auch in einen anderen Touren. Sie wissen eigentlich schon, wie sie ihre Informationen in die geeigneten Worte verpacken und wertvolle Texte erstellen, die ihnen auf lange Sicht etwas bringen.

Zusätzlich sollten sie niemals Texte auf ihrer eigenen Webseite kopieren. Sie werden dann zwar nicht mehr von einem anderen belangt wegen Diebstahl geistigen Eigentums, doch sie verschlechtern damit den Wert und zugleich den Mehrwert der Webseite. Wenn sich zum Beispiel zwei Seiten sehr ähnlich sind, hat Google Probleme damit zu bewerten, welche der beiden Seiten wirklich die beste ist. Es passiert Ihnen dann, dass sie immer wieder den identischen Keywords hinterherhechten, ohne jemals das Ergebnis zu erreichen, dass sie sich gewünscht haben.

So sollten die Texte innerhalb der Webseite niemals mit sich selbst konkurrieren, sondern sich gegenseitig ergänzen. Behalten Sie dabei auch die älteren Artikel im Auge. Melden Sie sich über Google Analytics mit ihrem eigenen Konto ein und verknüpfen Sie dort ihre Webseite. Hier können Sie genau sehen, wie die Seite funktioniert und bei den Nutzern läuft. Sie strukturieren die Seiten nach dem Inhalt, dem Verhalten und allen Seiten. Darauf aufbauen können Sie sich eine Liste erstellen.

Es gibt mehrere Versionen von vielen Webseiten in unterschiedlichen Sprachen. So gibt es zum Beispiel eine Webseite auf britisch Englisch und eine auf US amerikanischen Englisch. Die Kunden haben so die Möglichkeit in unterschiedlichen Gebieten auf die Webseite zurückzugreifen und sie verleihen dem Portal eine persönliche Note. Doch richten Sie jede einzelne Version unbedingt richtig ein. Google könnte soll die Webseite als Duplikat Content identifizieren. Das wäre fatal und sehr schade um die Arbeit die sie sich mit der Seite gemacht haben. Darüber hinaus gibt es auch verschiedene Optionen und Möglichkeiten wie sie die Google Boards über regionale Versionen der Webseite informieren. Dafür verwenden Sie den jeweiligen Sprach Code, der Google wiederum Anzeige, In welcher Sprache die Webseite zum aktuellen Zeitpunkt eingesetzt wird.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt wenn es um Duplikat Content geht kommt mit den großen Onlineshops ein her. Hier haben oftmals die einzelnen Produkte entweder sehr lückenhaft oder schlechte Produkt Texte. Gerade wenn sie Produkte zum Beispiel von unterschiedlichen Händlern anbieten, neigen die meisten Betreiber dazu die originalen Produktbeschreibungen einfach zu kopieren und dann auf der entsprechenden Produktseite einzufügen. Das ist nicht empfehlenswert, denn so kreieren Sie Duplikat konnten. In der Endkonsequenz kann die Produktseite als solches niemals im Ranking erscheinen. Empfehlenswerter wäre es doch sich die Arbeit damit zu machen, einen praktischen und wirklich interessanten Text über das Produkt zu schreiben. An dieser Stelle werden wohl viele Betreiber meinen, wie soll ich das bloß machen ich habe mehr als 2000 Produkte auf meinem Onlineshop. Die Antwort ist simpel und genial zugleich: fangen Sie einfach mit dem ersten Text an. Es ist immer besser, in kleinen Schritten sich voran zu bewegen und wertvolle Texte Schritt für Schritt zu erstellen, als diesen Weg überhaupt nicht in Betracht zu ziehen. So wird sich nämlich auch über Monate und Jahre nichts mehr ändern. Wer ist schafft täglich eine Produkt mit einem guten Text zu versehen, hat am Ende des Jahres 365 einzigartige Produkttexte.