Was ist Google Adwords?

Mit 1.255 Millionen Nutzern pro Monat gehört Google zu den Suchmaschinengiganten. Sie geben einen Suchbegriff im Netzwerk ein und hoffen auf relevante Ergebnisse. Zugleich bietet Google als Plattform einen lukrativen Werbeplatz, der Ihre Möglichkeiten erhöht, gefunden zu werden. Google Adwords verbessert die Chancen ohne Umwege auf potentielle Kunden zu treffen und das eigene Unternehmen bei Google optimal zu repräsentieren.

Woraus besteht das Google Adwords-Werbenetzwerk?

Was genau ist eigentlich Google Ads ehemals Google Adwords

Es handelt sich bei Google Adwords, mittlerweile auch Google Ads genannt, um ein Werbeprogramm, das Werbeanzeigen auf zwei verschiedene Wege ausspielt:

  • im Displaynetzwerk
  • im Suchnetzwerk

Sobald Sie sich mit der Anzeigenschaltung befassen, treffen Sie auf Google Adwords.  Zum einen erscheinen die Werbeanzeigen im Such-Werbenetzwerk und zum anderen auf anderen Webseiten, dem Display-Werbenetzwerk. Dazu gehören kommerzielle und nichtkommerzielle Webseiten ebenso wie große Portale und vereinzelte private Seiten. Die Publisher nehmen an dem Adsense-Programm teil und erlauben die Werbeeinblendungen.

Tatsächlich erwirtschaftet Google heute mehr als 80 % der Einnahmen über sein eigenes Werbesystem. Das Erfolgsgeheimnis ist das einfache Prinzip, das auf die Bedürfnisse der Werbetreibenden zugeschnitten ist. Im Prinzip macht Google Adwords nichts weiter, als potentielle Kunden zu finden und unkompliziert zu identifizieren. Google Adwords gibt Ihnen damit ein mächtiges Marketinginstrument in die Hand, vorausgesetzt Sie buchen die richtigen Keywords.

Was sind Google Adwords (Google Ads) Werbeanzeigen?

Google Ads gehört heute zum bekanntesten SEM-System und wird von Google unentwegt erweitert und ausgebaut. Die Werbetreibenden bezahlen nach Klick – Pay Per Click (PPC). Eine Alternative bildet die Bezahlung pro 1.000 Impressions – CPM. Impressions sind die Werbeeinblendungen. Damals gehörte der Tausender-Kontaktpreis – CPM für Cost Per Mile – zu den geläufigen Geschäftsmodellen. Das bedeutete für den Werbetreibenden, dass er jeden Monat einen festen Betrag zahlt und Google seine Kampagne betreut.

Seit wann gibt es Google Adwords?

Google fing als werbefreie Suchmaschine an. Doch wie es bei vielen Plattformen ist, die eine hohe Anzahl an Nutzern generieren, lassen die lukrativen Werbeanzeigen nicht lang auf sich warten. So führte Google Adwords im Jahr 2000 ein.

Im Gegensatz zu den knalligen und auffälligen Werbebannern setzte Google auf dezentere Textanzeigen. Später entwickelte Google sein Konzept weiter, was den Kunden mehr Möglichkeiten gab, ihre Suchbegriffe zu bestimmen und ihre Kampagnen individuell einzustellen. Seit 2002 können die Nutzer per Klick bezahlen. Um die Risiken dieses Verfahrens einzudämmen, führte Google den so genannten Qualitätsfaktor ein. Es handelt sich um die Click-Through-Rate – kurz CTR. Sie bewertet die Relevanz der Anzeigentexte, die Zielseiten-Relevanz und die Keyword-Relevanz. Seitdem ist es möglich, durch Keyword Advertising Werbung zu schalten und sich aus einer enormen Auswahl an Webseiten im Google Displaynetzwerk zu bedienen.

2005 gab es das Google Advertising Professional-Programm, das 2010 vom Google Adwords Certified Partner Programm abgelöst wurde. In diesem Zusammenhang stehen den Benutzern praktische Tools, wie zum Beispiel Google Analytics oder der Adwords Keyword Planer zur Auswahl, die bei der Erstellung der Kampagnen und Anzeigen helfen. Seit 2018 erfolgte eine flächendeckende Umbenennung in Google Ads und die Einführung einer Marketing Plattform, die auch weitere Dienste, wie Video 360, Manager 360, Data Studio und Search Ads 360, integrierte.

Wo erscheinen die Google Adwords Anzeigen?

Es handelt sich um bezahlte Anzeigen, die über der organischen Trefferliste der Suchergebnisse auftauchen. An dieser Stelle bleibt für bis zu vier Anzeigen Platz. Darüber hinaus eröffnet sich eine mannigfaltige Werbefläche auch außerhalb dieser Bereiche. Sie erkennen Google Adwords Anzeigen an der gelben Markierung. Fachthermisch ist bei den bezahlten Anzeigen von SEA, der Suchmaschinenwerbung, die Rede. Alternativ treffen Sie auf die Bezeichnung SEM für Search Engine Marketing. Wobei zur Suchmaschinenwerbung die Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO – hinzukommt. Hier besteht ein Bezug zu den unbezahlten, organischen Treffern.

Wie funktioniert Google Adwords?

Ein Nutzer sucht über Google nach Informationen, Produkten oder Dienstleistungen. Dafür gibt er seine Suchanfragen in das obere Suchfenster ein. Diese Suchanfrage kann aus einem Suchwort oder mehreren Wörtern bestehen. Sie selbst entscheiden, welche Google Adwords Anzeigen bei welcher Suchanfrage erscheinen. Sie sollten in einem ersten Schritt relevante Suchbegriffe –  die so genannten Keywords –  definieren. Nehmen Sie sich Zeit für die Definition der passenden Suchbegriffe. Welche Fragen stellen sich die Nutzer bei der Suche? Nur wenn Sie in der Lage sind, sich in den Kunden oder Interessenten hineinzuversetzen, sehen Sie Ihre Zielgruppe vor Augen und platzieren erfolgreiche und effektive Anzeigen. Dafür stehen weitere Funktionen, wie Uhrzeiten, Tageszeiten im Werbezeitplan und regionale Eingrenzungen, zur Verfügung.

Was muss ich über ein Google Adwords Konto wissen?

Die Anordnung erfolgt hierarchisch nach Kampagnen, Suchbegriffen und Anzeigengruppen. Daraus ergibt sich eine möglichst übersichtliche und intuitive Struktur. Ihnen ist es möglich, den jeweiligen Anzeigengruppen Suchwörter zuzuordnen und dafür einen CPC zu bestimmen. In Anlehnung an den Qualitätsfaktor bestimmt der CPC auch das Ranking Ihrer Anzeigen.

Was sind die Vorteile von Google Adwords?

In Verbindung mit den Werbeanzeigen über Google ergeben sich zahlreiche Vorteile. Sie haben die Möglichkeit, die Potenziale Ihrer Dienstleistung und Ihrer Produkte voll auszuschöpfen, indem Sie Ihre Zielgruppe direkt ansprechen. Im Prinzip zahlen Sie nur für die potentiellen Kunden, die ein wirkliches Interesse an Ihrer Marke oder Dienstleistung haben. Für die Nutzer, für die Ihr Angebot nicht relevant ist, bleibt die Anzeige unsichtbar.

  1. Eine erste Segmentierung erfolgt auf regionaler/geographischer,
  2. auf zeitlicher und
  3. sprachlicher Ebene.

Schließlich müssen Sie mit der gesamten Google-Gemeinde als riesiger Ansprechpartner zurechtkommen. Die Vorteile dieses großen Kundenkreises bergen zugleich auch die größten Risiken. Wer in der Strukturierung der Werbeanzeigen Fehler macht, spricht womöglich die falsche Zielgruppe an und investiert sein Geld umsonst in die Anzeigen. Fachleute sprechen von den so genannten Streuverlusten, die unbedingt zu vermeiden sind. In erster Linie geht es um qualitative Besucher, die tatsächlich die gewünschte Conversion, sprich Zielhandlung, ausführen.

Fallbeispiel: Wie Kunden erst an Ihrer Tür klingeln

Mithilfe von Google Adwords werden Sie von den Kunden gesucht. So nimmt dieses Werbekonzept Abstand von der Kalt-Aquise und führt Sie zu den Hot Leads. Stellen wir uns einmal vor, ein Nutzer ist auf der Suche nach einem Kosmetiker. Er gibt die damit in Verbindung stehenden Suchworte bei Google ein und sie erscheinen unter den ersten relevanten Treffern. Sie begegnen dem Kunden, der im Augenblick genau das sucht, was Sie anbieten und den sie vorher nicht kannten. Ihr Suchworte passen zur Region oder Stadt und Sie bieten die gewünschte kosmetische Behandlung. Dieses Potenzial ist wertvoll und gehört zur einem der wesentlichen Erfolgsfaktoren von Google Adwords.

Die Schritte der Optimierung bei Google Adwords

Im Prinzip optimieren Sie fortlaufend ihr Google Adwords Konto und sind mit dieser Aufgabe niemals fertig. Sie sollten die folgenden Optimierungsmaßnahmen möglichst regelmäßig durchführen:

  1. CPC Gebote
  2. Keywords
  3. Qualität sfktoren
  4. Einstellung der Kampagnen
  5. Kontostruktur
  6. Landingpage/ Conversion

Was können wir bei Google Adwords für Sie tun?

Das System von Google Adwords verändert sich unentwegt. Es ist zudem mannigfaltig und komplex. Einsteiger und Unternehmer können schnell die Übersicht verlieren und die Relevanz Ihrer Anzeigen fehlsteuern. Um dies zu umgehen, sollten Sie von der Erfahrung und der Fachkenntnis der Experten profitieren. Wir von Ceramex Media besprechen gemeinsam mit Ihnen Ihre Google Adwords Werbeanzeigen, die Kampagnen und die Suchbegriffe, die zu Ihrer Zielgruppe passen. Daraus entwickeln wir eine Strategie, die Ihren Einflusskreis und die Kunden-Akquise deutlich nach vorn bringt. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie uns gemeinsam über den Erfolg Ihrer Werbeanzeigen sprechen.

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs

Ceramex Media GmbH

Ihr Onlinemarketing Partner aus dem Süden Hamburgs mit langjähriger Erfahrung in der Vermarktung von Webseiten und dem Vertrieb von Produkte im Internet.
Wir erreichen Ihre Zielgruppe. Wo auch immer sie stecken mag.
Lassen Sie sich gerne von uns beraten. Wir freuen uns Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen kennen zulernen.