Wie Sie Google Trends für Ihr Onlinemarketing nutzen können

Die Google Trends sind vollkommen kostenlos. Dennoch werden sie selten genutzt. Dabei bilden Sie ein nützliches, digitales Instrument, wenn es um die Suchmaschinenoptimierung geht. In den Google Trends stecken viele nützliche Möglichkeiten, die Maßnahmen zu bündeln und für Ihr Content-Marketing zu nutzen. In diesem Artikel wollen wir Ihnen zeigen, wie die Google Trends funktionieren und wie Sie diese für Ihre Zwecke einsetzen können.

Google Trends effektiv nutzen

Wie Sie Google Trends für Ihr Onlinemarketing nutzen können

Wie nutzen Sie Google Trends für Ihre Website?

In den Google Trends finden Sie keine absoluten Zahlen. Sie erfahren mehr über das Suchvolumen der Keywords, wenn Sie einen Blick auf den Keywordplaner von Google Ads werfen. Zudem können Sie andere Keyword Tools für die Recherche nutzen.

In den Google Trends finden Sie die Relevanz der Suchbegriffe im Verhältnis zueinander. Der höchste Punkt ist der wichtigste Suchbegriff. Die relevanteste Region liegt bei ungefähr 100. Die anderen Datenpunkte belaufen sich im Bereich zwischen 0 und 99.

Content Marketing gehört zu einem festen Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Sie können dafür die Google Trends als Tool nutzen. Mit etwas Aufwand können Sie daraus Erkenntnisse ziehen und für Ihre Arbeit nutzen. Erkundigen Sie sich über

  • den Suchtrend des Tages oder
  • den Suchtrend in Echtzeit.

Dieser kann weltweit oder für Ihr Land ausgespielt werden. Sie wissen nicht, über welches Thema Sie schreiben sollen? Die Google Trends können Ihnen helfen. Überprüfen Sie die Content-Pläne und schreiben Sie über ein Thema, das derzeit die höchste Relevanz hat. Sie können die relevanten Themen monatlich oder saisonal abrufen.

Mit den Google Trends können Sie saisonale Themen recherchieren. Richten Sie Ihr Content Marketing gezielter aus. Es macht wenig Sinn im Sommer zum Beispiel über Skifahren zu schreiben und im Winter über Strandurlaub. Ganz so einfach ist die Themensuche oftmals nicht gestaffelt. Da können die saisonalen Trend weiterhelfen. Häufig lassen sich offensichtliche Tendenzen im Jahresverlauf deutlicher herausstellen. So können Sie Ihre Content-Struktur ideal planen und auf die  aktuelle oder die kommende Saison ausrichten. Nutzen Sie die Google Trends als effektives und praktikables Recherche-Tool.

Auch die Entwicklung einer Marke und ihrer Relevanz können Sie in den Google Trends beobachten. Wie hat sich ein Unternehmen oder eine Marke im Vergleich zur Konkurrenz entwickelt? Sollten Sie mehr in Ihr Branding investieren? Anhand der aktuellen Tagesmedien können Sie die Verläufe nachvollziehen.

Für jede Suchmaschinenoptimierung führen Sie erst einmal eine gründliche und ausführliche Recherche für die Keywords durch. Es handelt sich um die Suchbegriffe, die potentielle Kunden und Nutzer eingeben, um zum Ziel zu gelangen. Dafür empfiehlt sich das Google Ads Tool der Keyword Planer. Mit diesem digitalen Werkzeug gehen Sie einen ersten wichtigen Schritt. Verwenden Sie zusätzlich die Google Trends. Damit holen Sie noch mehr aus der eigenen Recherche heraus.

Wie können Sie neue Keywordideen aus den Google Trends heraussuchen?

Zunächst einmal geben Sie Ihre Suchbegriffe bei Google Trends ein. Sie finden dazu die wichtigsten Themen und Suchanfragen. Darin inbegriffen sind die Suchbegriffe, deren Interesse in einem ausgewählten Zeitraum am deutlichsten gestiegen ist. Auf diese Weise finden Sie die aufstrebenden Keywords und sind zur Stelle, um den Trend auf Ihrer Webseite aufzugreifen.

Sie sollten für die Planung der Suchmaschinenoptimierung nicht nur Keywords verwenden, die aktuell mit einem hohen Suchvolumen einhergehen. Es ist empfehlenswert, Suchbegriffe aufzugreifen, die in naher Zukunft steigen. Das Augenmerk liegt auf dem Potenzial der Keywords. Es lohnt sich, ähnliche Suchbegriffe zu vergleichen, um zu erkennen, mit welchen Worten es aufwärts und mit welchem abwärts geht. Verwechseln Sie niemals die Themensuche mit den Suchbegriffen, diese wird unterschiedlich gemessen.

Erkennen Sie die lokale und regionale Relevanz der Suchbegriffe in den Google Trends. So gibt es einige Marken, Produkte, Persönlichkeiten und Themen, die in einer Region und in einem Land relevanter sind, als es anderswo der Fall ist.

Wie nutze ich Google Trends für meine Keyword-Recherche?

Lassen Sie uns gemeinsam beginnen, die richtigen Suchbegriffe für Ihre Webseite zu finden. Sie benötigen dafür nicht einmal ein Google Konto, um auf Google Trends zugreifen zu können. Sie können ihre Suchbegriffe eingeben, sobald sie auf der Webseite der Google Trends angekommen sind. Möchten Sie mehrere Suchbegriffe hinzufügen, sollten Sie diese durch einen KOMMA trennen.

Es macht Sinn, die Suche allmählich zu verfeinern. Haben Sie zum Beispiel ein Geschäft in dem Sie Babykleidung verkaufen, möchten Sie vielleicht wissen, welche Art der Babykleidung gerade am beliebtesten ist. In der Grafik sehen Sie, welche Babysachen in der Beliebtheit steigen. Rufen Sie nicht nur die weltweiten Trends ab, sondern auch den Trend, der für Ihre Region und Ihr Land ausschlaggebend ist.

An dieser Stelle wird deutlich, dass Sie mit den Google Trends die Nachfrage und das Interesse der Nutzer definieren. Darüber sammeln Sie neue Ideen für Ihr Marketing. Zugleich wissen Sie, über welche neuen Inhalte Sie schreiben sollten. Sammeln Sie Ideen für Ihre Webseite und gestalten Sie einen einzigartigen Mehrwert, mit dem die Konkurrenz nicht mithalten kann.

TIPP: Möchten Sie einen bestimmten Zeitraum ins Auge fassen, können Sie einen Monat und ein Jahr auswählen. Das ist zum Beispiel von Vorteil, um die Nachfrage und die Trends in einer bestimmten Saison oder vor Feiertagen abzufragen. Diese Informationen können Ihnen helfen, die Kampagnen zu steuern. Doch Achtung, in den Google Trends finden Sie keine absoluten Zahlen. Sie sollten in der Lage sein, die Daten richtig zu deuten.

ZUSAMMENFASSUNG

Die Google Trends geben Ihnen ein wirklich praktisches Werkzeug an die Hand, um mehr über die angesagte Nutzerintention zu erfahren und über das Interesse in Ihrer Region und in Ihrem Land oder weltweit. Sie können in das Eingabefeld Ihr Thema oder den Suchbegriff eingeben und die Trends in diesem Bezug abrufen. Dafür müssen Sie nicht einmal ein Google Konto besitzen. Das Werkzeug ist garantiert kostenlos.

Auch wenn die Google Trends keine absoluten Zahlen liefern, sind Sie ein unmissverständlicher Bestandteil für zielgerichtetes, benutzerfreundliches und effektives Content Marketing. Sie finden in wenigen Klicks heraus, worüber Sie am besten schreiben sollten, bleiben Sie mit Ihrer Webseite am Zahn der Zeit und verschlafen Sie nicht die nächsten Trends. Google macht es Ihnen mit diesem Werkzeug leichter.

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Andreas Kirchner - Geschäftsführer und Inhaber

Onlinemarketing ist meine Leidenschaft.
Bereit seit 2003 beschäftige ich mich mit den Themen
Webseite Vermarktung, Webdesign Google AdWords & den Themen Werbung im Internet.

Ihre Nachricht an uns:

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten die wir Ihnen mit unseren Potenzialen im Bereich OnPage SEO weiterhelfen können! Zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf.

Ceramex Media GmbH
Bruchwiesen 10
21217 Seevetal
Geschäftsführer: Andreas Kirchner

Ihre Onlinemarketing Agentur aus dem Süden Hamburgs

Ceramex Media GmbH

Ihr Onlinemarketing Partner aus dem Süden Hamburgs mit langjähriger Erfahrung in der Vermarktung von Webseiten und dem Vertrieb von Produkte im Internet.
Wir erreichen Ihre Zielgruppe. Wo auch immer sie stecken mag.
Lassen Sie sich gerne von uns beraten. Wir freuen uns Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen kennen zulernen.